Schaffung von Qualifizierungsangeboten

Qualifizierungsreihe  „Wir  haben‘s  drauf  –  Transgeschlechtliche  Menschen  kompetent beraten?!

Qualifizierung zur Trans*berater_in“ wird in den Jahren 2019 bis 2021 in jeweils fünf Modulen mit 3 Lehrgängen  durchgeführt  und  soll  in  Kooperation  mit  der Akademie  Waldschlösschen  (AWS) stattfinden. Die pädagogische Veranstaltungsleitung übernimmt die AWS in Person von Kevin Rosenberger.

Die Qualifizierungsreihe richtet sich an Trans*menschen, die in die Beratungsarbeit einsteigen wollen und Initiativen gründen, die Beratungsarbeit anbieten. Zum anderen richtet sich die Reihe an  Berater_innen,  die  in  hauptamtlichen  Strukturen  Beratungsarbeit  leisten  und  ihren Beratungsschwerpunkt um das Thema trans* erweitern wollen.

In den letzten Jahren ist die Zahl der Personen, die ihr Coming-Out als Trans* haben, stark angestiegen. Gründe hierfür liegen unter anderem in verstärkter Medienpräsenz des Themas und in dem Urteil des Bundesverfassungsgerichtes zur Voraussetzung eines Nachweises der Sterilität und  operativen  Angleichung  für  die  Änderung  des  Personenstands.  2011  setzte  das Bundesverfassungsgericht  diesen  Teil  des  TSG  außer  Kraft.

Seitdem  ermöglicht  es Trans*menschen, ihren Geschlechtseintrag ohne den Nachweis von operativen Eingriffen ändern zu  lassen.  Bis  zum  Jahr  2015  haben  etwa  800  Menschen  in  Sachsen  Namens-  und Personenstandsänderungen  nach  TSG  erwirken  können.  Darüber  hinaus  setze  des Bundesverfassungsgericht  mit  dem  Urteil  von  10.10.2017  einen  weiteren  Lichtpunkt  in  der Gesetzgebung Deutschlands. Der Gesetzgeber wird demnach verpflichtend bis zum 31.12.2018 einen weiteren positiven Geschlechtseintrag in das Personenstandsregister zu ermöglichen haben.

Wenn ihr Lust habt, meldet euch bei uns: kontakt@trans-inter-aktiv.org