18.02.2021 | Nick Heinz

Ausschreibung: Wissenschaftliche Projektbetreuer_in

Dies ist eine Ausschreibung für Wissenschaftliche Projektbetreuer_in für die Erstellung einer Studie zur Situation von trans*, inter* und nicht-binären in der Kinder- und Jugendhilfe im Rahmen des Projekts Zukunft gestalten – geschlechtliche Vielfalt (er)leben auf Honorarbasis

Das Projekt „Zukunft gestalten – geschlechtliche Vielfalt (er)leben zielt darauf ab, Bedarfe von (jungen) trans*, inter* und nicht-binären (TIN) Menschen aufzuzeigen, dafür zu sensibilisieren und die Lebenssituation von TIN zu verbessern. Im Rahmen des Projekts wird eine quantitative Studie mit Fachkräften der Kinder- und Jugendhilfe zur Erhebung der Situation in Mitteldeutschland durchgeführt.

Die Studie soll bis zum 31.08.2021 fertiggestellt sein.                                                                                                                                       

Die Studie soll Aufschluss geben über Vorwissen, Einstellungen, Verweiskompetenzen und Fragen der Fachkräfte sowie deren Einschätzung der Situation der TIN Kinder und Jugendlichen in ihrem Berufskontext. Weiterhin sollen strukturelle Komponenten abgefragt werden, wie z.B. die Integration von TIN-spezifischen Themen in der Ausbildung sowie in Angeboten in den Einrichtungen.

Hierfür  wünschen  wir uns  eine  methodisch qualifizierte wissenschaftliche Begleitung und Umsetzung des Vorhabens, konkret die Programmierung und Durchführung der Studie sowie die Analyse und Aufbereitung der Ergebnisse.

Wir bitten  um Angebote  an  info@trans-inter-aktiv.org bis  zum  1. März 2021 mit  folgenden Informationen:

  • kurze Präsentation eurer Person und eurer bisheriger Arbeit (einschlägige wissenschaftliche Arbeiten)
  • Honorarvorstellung für die Durchführung der Studie


Eigene trans* und/oder inter* biographische und/oder aktivistische Erfahrungen sind von Vorteil, aber nicht Bedingung. Bewerbungen von mehrfachdiskriminierten Menschen werden bei gleicher Preis-/Leistung bevorzugt.

Solltet Ihr Fragen haben, könnt ihr gern Silvia Rentzsch (Projektkoordination) telefonisch von Montag bis Freitag von 10:00 bis 16:00 Uhr unter 0375 819 989 50 oder jederzeit unter s.rentzsch@trans-inter-aktiv.org kontaktieren.

Wer sind wir:

Wir setzen uns für die Belange und Bedürfnisse aller nicht im dualen Geschlechterbild vertreten Menschen ein.
Zu diesen gehören rechtliche, medizinische, soziale und psychologische Bedarfe, Hilfe bei Selbsterkenntnisprozessen, Qualitätsstandards für Beratungsangebote und die Präsentation von Geschlechtervielfalt in der Öffentlichkeit. Ebenso sind wir Ansprechpartner für Angehörige, Betroffene und Interessierte in Deutschland, insbesondere in den Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.
Wir bieten gesellschaftliche und rechtliche Anerkennung pluraler Geschlechtsidentitäten. Wir geben Raum für Austausch und Kooperation zwischen den Beteiligten.
Unser Ziel ist es, jeder Art von Diskriminierung bezüglich der geschlechtlichen Selbstwahrnehmung entgegenwirken und wir treten für das Recht auf Selbstbestimmung der Menschen in ihrer ganzen Vielfalt ein.